Was ist ein mobiles POS-System (mPOS)

Alles, was Sie über ein mobiles Kassensystem wissen müssen

Wenn Sie einen Dienst über einen Link auf dieser Seite abonnieren, verdient Reeves and Sons Limited möglicherweise eine Provision. Siehe unsere Ethikerklärung.

Mobile Kassensysteme erfreuen sich in der heutigen Zeit immer größerer Beliebtheit. In einer Welt, in der Kunden vor allem Bequemlichkeit bevorzugen, ist die Installation eines mobilen POS-Systems eines der besten Dinge, die Sie für Ihr Unternehmen tun können.

Point-of-Sale-Systeme haben sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Mit Cloud-basierten Lösungen und neuen Technologien, die in den Vordergrund rücken, suchen Unternehmen nach verschiedenen Wegen, um ihre Kunden zu unterstützen, und ein mobiles POS-System scheint ein logisches Upgrade zu sein.

In der Vergangenheit verließen sich Unternehmen hauptsächlich auf manuelle Buchhaltungsverfahren und Registrierkassen, um Buchungen zu erfassen. All das hat sich jetzt geändert und macht das Leben für Kleinunternehmer und Einzelhändler, die Zahlungen schnell abwickeln möchten, erheblich einfacher.

Was ist ein mobiles Kassensystem (mPoS)?

Ein mobiles Kassensystem ist ein einfaches Kassensystem, auf das direkt über ein mobiles Gerät zugegriffen werden kann. Es kann verwendet werden, um Kreditkartenzahlungen abzuwickeln und den Checkout-Prozess zu beschleunigen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Registrierkassen sind mobile Point-of-Sale-Systeme in der Regel tragbar. Sie können das System einfach an ein Tablet oder ein Smartphone anschließen – es lässt sich problemlos über den Ladeanschluss oder sogar die 3.5-mm-Buchse anschließen.

Dies macht es für Unternehmen viel einfacher, Zahlungen schnell und effizient abzuwickeln. Mobile Point-of-Sale-Systeme verfügen über einen integrierten Kartenleser, der es Mitarbeitern ermöglicht, Zahlungen schnell und ohne großen Aufwand abzuwickeln.

Wie Sie sich vorstellen können, bieten mobile Point-of-Sale-Systeme einen erheblichen Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Kassenlade oder Registrierkasse. Es ist das ideale Point-of-Sale-System für kleine Unternehmen, einschließlich Imbisswagen, Straßenverkäufer und Restaurants.

Es ermöglicht Ihrem Personal, Zahlungen nur vom Tisch des Kunden schnell abzuwickeln. Mobile POS-Systeme funktionieren reibungslos auf mehreren Plattformen, einschließlich iOS und Android. Der Benutzer muss lediglich eine mobile App herunterladen, um Zahlungen abzuwickeln.

Wenn Sie eine mobile POS-Lösung implementieren, finden Sie hier die wichtigsten Transaktionstechnologien, die heutzutage verwendet werden:

  • Quick Response (QR)-Code-Verarbeitung: Händler können ihre QR-Codes anzeigen. Ein Kunde muss nur den QR-Code mit seinem Gerät scannen, um Zahlungen zu leisten.
  • Zahlungen mit Europay, Mastercard und Visa (EMV): Ein Kartenlesegerät wird für die Verarbeitung von Zahlungen von diesen Kreditkarten verwendet. All dies sind Chipkarten, sodass Sie nicht „durchziehen“ müssen, um auf Informationen von einem Magnetstreifen zuzugreifen.
  • Magnetstreifenleser (MSR): Der Magnetstreifenleser wird von einer POS-App betrieben und ist ein einfaches Handheld-Gerät, das an ein mobiles Gerät angeschlossen werden kann. Es kann zum Durchziehen und Abrufen von Zahlungsinformationen von Karten mit Magnetstreifen verwendet werden.
  • Magnetische sichere Übertragung (MST): Diese Technologie ermöglicht kontaktloses Bezahlen. Kunden müssen nur ihr Telefon an das mPOS-Gerät halten. Das Telefon sendet ein Signal aus, das dem Magnetstreifen ähnelt, der auf den meisten Zahlungskarten zu finden ist.
  • Nahfeldkommunikation (NFC): NFC ist die wohl beliebteste mobile Zahlungstechnologie und ermöglicht es Kunden, mit der integrierten Brieftasche in ihren Telefonen zu bezahlen, einschließlich Google Pay, Apple Pay und Samsung Pay.

Wie funktionieren mobile Kassensysteme?

Mobile Kassensysteme funktionieren ganz ähnlich wie herkömmliche Kassensysteme. Sie machen es Unternehmen leicht, die Bestandsverwaltung zu rationalisieren und Zahlungen von überall auf der Welt zu verwalten.

Mobile POS-Systeme erfordern in der Regel eine Verbindung zu einem mobilen Gerät wie einem iPad, wie oben erwähnt. Sie können das System über die 3.5-mm-Kopfhörerbuchse oder den Ladeanschluss, z. B. einen USB-C- oder microUSB-Anschluss, anschließen. Unternehmen verwenden häufig einen Quittungsdrucker, um Kunden schnell Quittungen auszustellen, wodurch die Verarbeitungsgeschwindigkeit mobiler Zahlungen erheblich gesteigert wird.

Sobald Sie verbunden sind, müssen Sie die zugehörige App herunterladen und Ihr Konto erstellen. Dann erkennt die App automatisch das verbundene Gerät und ermöglicht Ihnen, EMV-Transaktionen im Handumdrehen zu verarbeiten.

Viele dieser Geräte lassen sich gut mit Barcode-Scannern verbinden, sodass Sie auch den Bestand einfach verfolgen und Zahlungen schnell und effizient abwickeln können. Alles, was Sie brauchen, um ein mPOS-System zum Laufen zu bringen, ist ein mobiles Gerät und eine Internetverbindung.

Dann können Sie einfach die Kreditkarte eines Kunden durchziehen, um Zahlungen zu verarbeiten. Mobile Point-of-Sale-Systeme haben nur gotten beliebt in den letzten Jahren.

Quelle: Staatsmann

Wie oben gezeigt, haben die verarbeiteten Transaktionen von 2020 bis 2022 erheblich zugenommen, und es wird prognostiziert, dass sie auch in Zukunft zunehmen werden. Innerhalb von zwei Jahren wird erwartet, dass sich die Gesamttransaktionswerte verdoppeln!

Der Grund, warum mPOS-Systeme sich so sehr von Standard-POS-Terminals unterscheiden, liegt darin, dass sie an mehreren Standorten bewegt werden können. Anstatt Transaktionen von jedem Tisch einzeln an einem festen Standort zu verarbeiten, kann beispielsweise in einem Restaurant das Personal von einem Tisch zum anderen wechseln, um Zahlungen schnell und effizient abzuwickeln.

In den meisten Fällen wird dieselbe mPOS-Software auch traditionell verwendet Kassensysteme, sodass die Zahlungsabwicklung schnell und effizient ist.

Vorteile der Installation eines mobilen Point-of-Sale-Systems

Die Installation eines mPOS-Systems erfordert von Unternehmen eine grundlegende Änderung der Art und Weise, wie Zahlungen verarbeitet werden. Es zwingt Unternehmen auch dazu, die Digitalisierung auf einer tieferen Ebene anzunehmen.

Im Idealfall sind Unternehmen im Allgemeinen nur dann bereit, in neue Technologien zu investieren, wenn sie eine Verbesserung der Kosten- und Betriebseffizienz bewirken und das Kundenerlebnis verbessern. Bevor wir über die besten mobilen POS-Systeme sprechen, ist es wichtig, die Hauptvorteile zu erörtern, die Sie durch die Installation eines mobilen POS-Systems erhalten.

Mindert den Bedarf an teurer Hardware

Unternehmen mögen Square haben sehr erschwingliche mPOS-Systeme eingeführt, die mit ihrer speziellen POS-App funktionieren. Sie können genauso gut in Einzelhandelsgeschäften, Restaurants und auf Messen eingesetzt werden, um schnelle Verkäufe zu erzielen.

Wenn Sie auf einer Messe oder an Orten wie Bauernmärkten einen Pop-up-Store einrichten müssen, nehmen Sie einfach Ihren Kreditkartenleser und Ihr mPOS-System mit. Sie müssen sich keine Gedanken über das Schleppen Ihrer POS-Hardware zur Veranstaltung machen!

Dies verringert die Notwendigkeit, in teure Hardware zu investieren, da die meisten Zahlungen auf Geräten wie einem Mobiltelefon oder einem Tablet verarbeitet werden können. Die Hardware selbst ist relativ erschwinglich, und der Support ist vom Anbieter verfügbar.

Senden Sie digitale Quittungen

Ein weiterer Grund, warum mPOS-Systeme jetzt immer beliebter werden, ist, dass sie es Unternehmen ermöglichen, digitale Quittungen schnell an Kunden zu senden. Anstatt jeden Beleg auszudrucken und einem Kunden zu geben, wird automatisch ein Transaktionsprotokoll erstellt und der Beleg per E-Mail an den Kunden gesendet.

Auf diese Weise können Unternehmen auch E-Mail-Adressen sowie andere Kundeninformationen zusammenstellen, die für die Durchführung von Werbeaktionen verwendet werden können. Vor der Verwendung von Kundendaten zu Marketingzwecken muss jedoch eine Einwilligung eingeholt werden.

Ideal für die Annahme kontaktloser Zahlungen

Während sich die Welt auf eine berührungslose Zukunft zubewegt, werden kontaktlose Zahlungen schnell zum Standard. Die meisten Unternehmen betrachten kontaktlose Zahlungen jetzt als Notwendigkeit und nicht mehr als raffinierte Funktion.

Native mPOS-Apps, die für mobile Betriebssysteme wie Android oder iOS entwickelt wurden, bieten ein höheres Maß an Sicherheit und Effizienz in der Leistung. Sie verfügen außerdem über eine dedizierte Schnittstelle, die für Self-Checkouts verwendet werden kann. Für Restaurants macht dies die Abholung am Straßenrand und Essen zum Mitnehmen effizienter, da Zahlungen ohne Debitkarten oder Bargeldwechsel abgewickelt werden können.

Hoch skalierbar

Die meisten mPOS-Apps sind Cloud-basiert, daher ist es eine ausgezeichnete Option für wachsende Unternehmen. Wenn Skalierbarkeit für Sie ein zentrales Anliegen ist, sollten Sie unbedingt über ein mobiles Kassensystem nachdenken.

Anstatt ein zusätzliches POS-Terminal zu installieren, müssen Sie lediglich in ein weiteres mobiles Gerät investieren und die App herunterladen. Das gesamte System funktioniert über Wi-Fi, sodass Sie Zahlungen in Echtzeit verarbeiten können.

Dies macht mPOS-Systeme zur idealen Wahl für Unternehmen, die je nach saisonalen Schwankungen nach oben oder unten skalieren müssen. Schließen Sie einfach ein neues Gerät an, und Sie können ein voll aktiviertes POS haben, wenn Sie es brauchen. Es dauert weniger als 5 Minuten, um einen neuen POS hochzufahren!

Bestandsverwaltung leicht gemacht

Ein weiterer Grund, warum mPOS-Systeme immer beliebter werden, ist, dass sie den Benutzern Zugriff auf eine Vielzahl zusätzlicher Informationen geben, wie z. B. die Verwaltung des Inventars und die Minimierung des Risikos eines Fehlbestands.

Bei einem traditionellen Kassensystem wird die Bestandsverwaltung normalerweise separat behandelt. Mobile Point-of-Sale-Systeme können jedoch direkt mit der Lagersoftware verbunden werden, sodass Unternehmen den verfügbaren Bestand genau bestimmen können.

Diese mobilen Kassensysteme können auch zur Verwaltung von Zählzählungen und zur Inventur verwendet werden. Dies erhöht die Genauigkeit bei der Verwaltung von Beständen erheblich, ohne zusätzliche Kosten!

Reduzieren Sie lange Kassenschlangen

Lange Kassenschlangen waren schon immer ein Problem in Einzelhandelsgeschäften und Supermärkten. Als sich die COVID-19-Pandemie weltweit ausbreitete, führten die Länder Maßnahmen zur sozialen Distanzierung ein, was bedeutete, dass Unternehmen etwas tun mussten, um mehr Kunden zu erreichen.

Kunden wollen nicht an der Kasse anstehen. Mit einem mPOS-System können Sie Transaktionen schnell verarbeiten und sogar eine Selbstbedienungskasse einrichten, wenn Sie dies bevorzugen. Kunden werden dazu neigen, bei Unternehmen einzukaufen, die ihre Sicherheit priorisieren, also könnte es a sein wise Idee, in mobile Point-of-Sale-Lösungen zu investieren.

Noch wichtiger ist, dass Sie damit Zahlungen im Innen- und Außenbereich abwickeln können, was die Warteschlangen erheblich reduziert.

Erhöhter Verkauf

Indem Sie die Reibung am Point of Sale beseitigen, werden Sie am Ende mehr verkaufen. Mobile POS-Lösungen machen es Unternehmen leicht, Stammkunden Treuerabatte und Prämienpunkte anzubieten. Dies erhöht im Allgemeinen die Kundenzufriedenheit und reduziert das Fehlerpotenzial bei der Abwicklung von Transaktionen.

Für Gastronomen ist die Implementierung eines mPOS-Systems eine der besten verfügbaren Optionen. Es bietet viel mehr Freiheit als herkömmliche POS-Systeme für Restaurantsund erhöht auch die Tischumsatzzeit.

So wählen Sie das beste mPOS-System aus

Beim Vergleich verschiedener mPOS-Systeme ist es wichtig, die richtige Auswahl zu treffen. Es stehen einige Optionen zur Verfügung, und viele davon bieten zusätzliche Funktionen, die die geschäftliche Flexibilität verbessern. Hier sind einige wichtige Faktoren, die beim Vergleich verschiedener mPOS-Systeme zu berücksichtigen sind.

Unterstützt Offline-Zahlungen

Während mPOS-Systeme eine drahtlose Verbindung benötigen, um Transaktionen in der Cloud mit Ihrem Zahlungsabwickler zu aktualisieren, sollte ein Verbindungsverlust das System nicht unbrauchbar machen. Falls Sie keine Kartenzahlungen verarbeiten können, sollte das System in der Lage sein, Bargeldtransaktionen zu verarbeiten und Geschenkkarten oder Rabattgutscheine zu ermöglichen, wie sie beispielsweise von Treueprogrammen angeboten werden. Es sollte auch eine Rückerstattung ermöglichen.

Einfach und problemlos

Benutzerfreundlichkeit sollte einer der Schlüsselfaktoren sein, die Sie berücksichtigen sollten. Das mPOS wird von Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen verwendet, daher ist es zwingend erforderlich, dass keine umfassende Schulung erforderlich ist. Es sollte einfach zu bedienen sein, damit jedes Mitglied Ihres Teams verstehen kann, wie Zahlungen verarbeitet werden.

Minimale Transaktionskosten

Die meisten Anbieter von mPOS-Lösungen erheben eine Transaktionsgebühr für die Abwicklung von Zahlungen. Einige Unternehmen erheben eine monatliche Gebühr, während andere einen Prozentsatz von jeder Transaktion berechnen. Einige fügen sogar eine versteckte Gebühr hinzu, daher ist es wichtig, dass Sie zuerst recherchieren und verschiedene Optionen vergleichen.

Integration mit bestehenden Systemen

Der Hauptgrund, warum so viele Unternehmen die mPOS-Technologie einsetzen, ist, dass sie sich so einfach in bestehende Systeme integrieren lässt. Es wird lediglich ein neues mobiles Gerät benötigt, um ein weiteres mPOS zu aktivieren. Wenn Sie eine Auswahl treffen, suchen Sie am besten nach einer mPOS-Lösung, die sich in Ihre vorhandene Buchhaltungssoftware und Point-of-Sale-Lösungen integrieren lässt, ohne Kompromisse bei der Funktionalität einzugehen.

Wenn Sie beispielsweise auch einen E-Commerce-Shop haben, sollte das mPOS-System nahtlos zwischen den beiden verbunden sein, damit Sie Echtzeitdaten über Verkäufe online und im Geschäft erhalten.

Akzeptieren Sie alle Arten von Zahlungen

Wie oben erwähnt, sollten Sie ein mPOS-System wählen, das mit EMV-Karten kompatibel ist, einschließlich Chip-basierter Karten. Es sollte Ihnen auch ermöglichen, Zahlungen über NFC- oder QR-Codes zu akzeptieren.

Automatische Backups

Die meisten mPOS-Systeme basieren auf der Cloud. Das möchten Sie auch für Ihr Unternehmen wählen. Noch wichtiger ist, dass das mPOS-System in der Lage sein sollte, regelmäßig automatische Backups aller Transaktionen zu erstellen.

Zusätzliche Funktionen

Noch wichtiger ist, dass Sie sich für ein mPOS-System entscheiden sollten, das zusätzliche Funktionen wie die Bearbeitung von Bestellungen, die Bestandsverwaltung und die Erfassung von Kundendaten bietet. Es sollte über grundlegende Tools verfügen, die Ihre Mitarbeiter zur Verarbeitung von Transaktionen benötigen.

Risiken bei der Implementierung eines mPOS-Systems

Während mPOS-Systeme eine Fülle von Vorteilen bieten, sollten Sie wissen, dass der Einsatz von mobiler POS-Software und -Hardware in Ihrem Unternehmen auch einige Risiken birgt.

Zum Beispiel gibt es ein erhebliches Potenzial für Hackerangriffe. Wenn Ihr Unternehmen die Cybersicherheit nicht ernst nimmt, besteht ein hohes Risiko, dass jemand versucht, in Ihr Kassensystem einzudringen.

Diese Systeme basieren auf standardmäßigen mobilen Geräten und Tablets, die sich problemlos mit anderen Apps verbinden lassen und offen für Hacks sind. Wenn Ihr Wi-Fi-Netzwerk beispielsweise nicht sicher ist, könnten Sie Ihr Netzwerk Hackern aussetzen.

Es ist wichtig, die neuesten Verschlüsselungsprotokolle zu verwenden und das Betriebssystem und die Firmware regelmäßig zu aktualisieren. Noch wichtiger ist, dass Sie sicherstellen möchten, dass Sie auch Ihre POS-App auf dem neuesten Stand halten, um Sicherheitslücken zu vermeiden.

Zweitens, wenn Sie kein System haben, das die Offline-Bargeldverarbeitung unterstützt, laufen Sie Gefahr, einen Verkauf aufgrund eines Verbindungs-Timeouts zu verlieren. Auch wenn Sie Barzahlungen abwickeln können, ist es nicht möglich, Kartentransaktionen ohne aktive Internetverbindung abzuwickeln. Das ist weltweit die bevorzugte Zahlungsmethode.

Idealerweise sollten Sie sicherstellen, dass eine Backup-Internetverbindung verfügbar ist, falls Ihre primäre Verbindung ausfällt. Anderewise, können Sie keine Zahlungen annehmen.

Wichtige Dinge, die Sie über mPOS-Sicherheit wissen sollten

Der Schutz Ihres mPOS-Systems wird Ihre größte Priorität sein. Moderne mPOS-Systeme wie PayPal Zettle bzw Lightspeed kommen mit einer Vielzahl von Sicherheitsfunktionen. Die Shopify POS ist außerdem PCI DSS-konform (Payment Card Industry Data Security Standard).

Bei der Auswahl eines mPOS-Systems ist es wichtig, dass Sie sich für eines entscheiden, das sicher und einfach zu bedienen ist. Einige der wichtigsten Sicherheitsfunktionen, die jedes mPOS haben sollte, werden unten besprochen.

Sichere Authentifizierung

Das mPOS-System sollte in der Lage sein, Kundeninformationen sicher und geschützt zu authentifizieren. Kreditkarten mit EMV-Technologie haben einen verschlüsselten Chip, der die Informationen des Benutzers enthält. Dies ist sicherer als Karten mit Magnetstreifen, da die Wahrscheinlichkeit des Skimmings bei diesen größer ist.

Tokenisierung von Daten

Händlern ist es nicht gestattet, auf die Karteninformationen oder Bankkontoinformationen eines Kunden zuzugreifen. Die Zahlungen werden in der Regel mit Hilfe eines Tokens abgewickelt. Dies sind Zufallszahlen, die die Kontoinformationen des Kunden ersetzen. Noch wichtiger ist, dass die Informationen zu den Kontodaten oder Karteninformationen eines Kunden immer in einem tokenisierten Tresor gesichert werden sollten.

End-to-End-Verschlüsselung

Alle über das mPOS-System verarbeiteten Daten sollten vollständig mit einem Verschlüsselungsschlüssel verschlüsselt werden. Diese Schlüssel können nur vom Zahlungsabwickler und dem entschlüsselt werden sender. Auf diese Weise sind die Zahlungsinformationen, selbst wenn sie abgefangen werden, überhaupt nicht verwendbar.

Verglichen mit herkömmlichen POS-Systemen bieten mPOS-Systeme mehr Sicherheit. Unternehmen mögen Shopify und Square Verwenden Sie die neuesten Sicherheitsprotokolle, um maximale Sicherheit zu gewährleisten.

So richten Sie Ihr mPOS-System in 3 Schritten ein

Die Einrichtung eines mPOS-Systems ist sehr einfach. So können Sie es in drei Schritten tun.

Wählen Sie einen Anbieter aus

Der erste Schritt ist die Auswahl eines mPOS-Anbieters. Sie müssen die oben genannten Faktoren bewerten und Ihre Optionen vergleichen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Zu den beliebten Optionen gehören Square, Shopify Kasse, Lightspeed, PayPal Zettle, Toast, und Klee.

Installation und Einrichtung des Systems

Sobald Sie das mPOS-System bestellt haben, müssen Sie es nur noch einrichten. Dazu gehört die Einrichtung der Hardware und die Konfiguration der Software. Vielleicht möchten Sie ein paar Testtransaktionen durchführen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Mitarbeiter schulen

Sobald alles eingerichtet ist, müssen Sie Ihre Mitarbeiter nur noch für die Verwendung des mPOS-Systems schulen. Dokumentieren Sie wichtige Prozesse und Verfahren, damit auch neue Mitarbeiter einfach geschult werden können. Jetzt müssen Sie nur noch verfolgen, wie gut Ihr mPOS-System funktioniert!

Die Top 3 der mobilen Kassensysteme

Um es Ihnen einfacher zu machen, haben wir die Top 3 der heute verfügbaren mobilen Kassensysteme verglichen und ausgewählt.

Shopify POS

Shopify ist eine der größten E-Commerce-Plattformen der Welt. Die Shopify POS ist die mPOS-Lösung des Unternehmens und funktioniert hervorragend. Es funktioniert reibungslos mit Shopify POS-Hardware, zu denen Kartenlesegeräte, Verkaufsstände, mobile Belegdrucker, Barcode-Scanner und andere wichtige Geräte gehören.

Es ist sehr einfach einzurichten und Sie haben auch die Möglichkeit, das Lite-Paket auszuwählen. Vor allem, wenn Sie einen Online-Shop haben, der darauf aufgebaut ist Shopify, dies wird Ihnen helfen, alle Transaktionen und Zahlungen unter einem Dach zu vereinen.

Square POS

Square leistete 2009 Pionierarbeit auf dem mPOS-Markt und führte eine Reihe von Lösungen ein, die weltweit weit verbreitet sind. SquarePOS lässt sich nahtlos mit Ihrem Online- und physischen Geschäft verbinden, um Zahlungen von einem Dashboard aus zu verfolgen und zu verwalten.

Es ist unglaublich erschwinglich (keine monatliche Gebühr) und bietet mehrere Hardwareoptionen, einschließlich der Square Registrieren, die Square Stehen, und die Square POS Terminal. Die POS-App von Square ist unglaublich einfach zu bedienen und funktioniert nahtlos auf verschiedenen Geräten. Wenn Sie eine All-in-One-mPOS-Lösung mit vielen Funktionen benötigen, können Sie nichts falsch machen Square!

Toast POS

Toast POS Lösungen sind unglaublich raffiniert und in erster Linie auf Restaurants ausgerichtet. Ihre mobilen POS-Lösungen ermöglichen die Bestellung am Tisch und die Zahlungsabwicklung sowie detaillierte Berichte über Verkäufe und Bestände.

Toast bietet auch Funktionen für die Arbeits- und Bestandsverwaltung, und es gibt sie kitchen-Anzeigesysteme, um Zeitpläne auch hinter den Kulissen zu verwalten. Sie bieten auch eine Reihe von Optionen für die Online-Zahlungsabwicklung.

Fazit

Die Installation eines mPOS-Systems in Ihrem Unternehmen ist eine der besten Entscheidungen, die Sie treffen können. Es ist eine zukunftsorientierte Investition, die den Umsatz steigert und einen effizienten Betrieb in Ihrem Unternehmen ermöglicht.