Ghost vs WordPress (Juni 2021): Der Kampf der Open-Source-Frameworks

Was kommt als Sieger heraus?

Wenn Sie kreativ sind und versuchen, mit Ihrer Leidenschaft ein Einkommen zu erzielen, ist es nicht einfach, sich abzuheben. Tausende von Websites wetteifern um die begrenzten Plätze auf der Google-Startseite, und Kunden auf der ganzen Welt sind wählerisch, wem sie ihre Loyalität belohnen.

Unabhängig davon, welche Unternehmenswebsite Sie betreiben, haben alle eines gemeinsam: Sie benötigen eine schön gestaltete Website, um Ihre Arbeit zu präsentieren. Darüber hinaus benötigen Sie Zugang zu den richtigen Tools, um Ihre Produkte zu vermarkten und Ihre Leidenschaft mit der Welt zu teilen.

WordPress ist eine der ersten Plattformen, die uns in den Sinn kommen, wenn wir über die Erstellung von Websites nachdenken. Möglicherweise wissen Sie bereits, dass WordPress über ein Drittel des Netzes verfügt. Obwohl dies unglaublich beeindruckend ist, bedeutet dies nicht, dass es der einzige funktionsfähige Website-Builder auf dem Markt ist. GeistIm Vergleich dazu ist ein neuerer Dienst eine Überlegung wert. Die leistungsstarken Publishing-Tools, die Erstellung von Websites und die Marketingfunktionen machen Ghost einen zweiten Blick wert.

Dies wirft die Frage auf: Welche Plattform hat die Nase vorn? Bleiben Sie bei uns, da wir genau diese Frage hier in diesem Ghost vs WordPress-Test beantworten möchten. Es gibt viel zu besprechen, also lasst uns gleich eintauchen!

Ghost vs WordPress: Über WordPress

WordPress Com Homepage - Ghost vs WordPress

WordPress ist ein solches Web-Phänomen, dass Sie bei der Suche nach einem Webentwicklungsjob wahrscheinlich über besondere Erfahrungen mit dieser Plattform verfügen.

Der Ruf dieses Content-Management-Systems geht ihm voraus - und das aus gutem Grund. Anfänglich war das Framework nur ein Blogging-Tool. Seitdem wurden die Dienste erweitert, damit Benutzer vollwertige Websites mit nahezu endlosen Anpassungsoptionen erstellen können. Benutzer profitieren von Tausenden von WordPress-Themes, Plugins und leistungsstarker E-Commerce, Marketing- und SEO-Lösungen.

Um Verwirrung zu vermeiden, ist es erwähnenswert; Es gibt zwei wichtige WordPress-Produkte auf dem Markt:

WordPress.org: Dies ist die ursprüngliche Open-Source-Plattform von WordPress, die kostenlos heruntergeladen werden kann und jede Freiheit bietet, die Website Ihrer Träume zu erstellen. Sie sind jedoch für das Sortieren verantwortlich Ihr eigenes Webhosting, Domainname, Sicherheit und Geschwindigkeit.

WordPress.com: Dies ist ein gehosteter Dienst, der anderen SaaS-Website-Erstellern ähnelt. Sie wählen einen geeigneten Preisplan, verbinden Ihre Web-Domain, hosten Ihre Inhalte und passen das perfekte WordPress an Website und Blog über die intuitive Benutzeroberfläche.

Ghost vs WordPress: Über Ghost

Ghost Homepage - Ghost vs WordPress

Wenn Sie noch nichts davon gehört haben Geist Es liegt jedoch nicht an mangelnder Popularität. Ghost wurde 2013 von John o'nolan gegründet und hat seitdem über 2.5 Millionen Installationen erzielt. Es entstand aus einer Kickstarter-Kampagne zur Schaffung einer professionellen Open-Source-Publishing-Plattform für unabhängige Journalisten und Schriftsteller. Ein weiteres interessantes Detail ist, dass Ghost als gemeinnütziger Verein gegründet wurde, um seinen Nutzern und nicht den Investoren treu zu bleiben. Dies bringt ein erfrischendes Maß an Transparenz seitens Ghost mit sich!

Trotz der hohen Anzahl von Installationen ist es erwähnenswert; Die Plattform hatte im Jahr 7,000 nur rund 2021 aktive Benutzer.

Während WordPress Ghost begann als Publishing-Tool und wurde dann für alles entwickelt. Es konzentriert sich weiterhin klar darauf, ein großartiges Schreib- und Veröffentlichungserlebnis zu bieten. Ähnlich wie bei WordPress.org können Sie Ghost mit Ihrem eigenen Hosting installieren oder einen verwalteten Plan auswählen, der Hosting, Sicherheit und Leistung für Sie übernimmt.

Ghost verfügt über viele integrierte Funktionen, die WordPress über Plugins wie Abonnementformulare und E-Mail-Newsletter ermöglicht.

Aber kann Ghost mit der Veröffentlichung von Riesen-WordPress vergleichen? Lass uns mal sehen.

Ghost vs WordPress: Vor- und Nachteile

Bevor wir diese Überprüfung abschließen, lassen Sie uns alles, was wir gerade besprochen haben, mit einer kurzen Pro-Contra-Liste zusammenfassen:

Ghost's Pros 👍

  • Erweiterte SEO-Funktionen sind in die Plattform integriert.
  • Die Pro-Pläne sind sehr erschwinglich und bieten qualitativ hochwertiges Webhosting
  • Ghost bietet intuitive und ansprechende Veröffentlichungsfunktionen wie benutzerdefinierte Post-Vorlagen, HTML-Einfügungen und Einladungen für den einmaligen Gebrauch für Gastautoren.
  • Themes sind einfach mit nur einem Klick zu installieren. Im Vergleich dazu müssen Sie in WordPress.org einen Zip-Ordner herunterladen und installieren, um neue Vorlagen verwenden zu können.

Ghost's Cons 👎

  • Das Angebot an Apps und Integrationen von Ghost ist nicht so umfangreich wie das Plugin-Verzeichnis von WordPress.
  • Die Ghost-Community ist nicht so groß oder aktiv, daher ist es komplizierter, Unterstützung von Kollegen zu finden.
  • Die Hosting-Pläne mit Ghost Pro bieten keinen telefonischen Support
  • Normalerweise sind andere beliebte Webhosting-Anbieter nicht wie für WordPress für Ghost optimiert

WordPress's Profis 👍

  • Jeder Mangel an Funktionalität kann mit Plugins behoben werden.
  • WordPress funktioniert unglaublich gut mit WooCommerce eine robuste E-Commerce-Lösung bereitzustellen.
  • Es gibt endlose Online-Tutorials zur Selbsthilfe mit einer florierenden Community, die Sie unterstützt.
  • WordPress ist sofort für SEO optimiert, mit sauberem PHP-Code, hohen Geschwindigkeiten, SEO-Funktionen und für Mobilgeräte optimierten Themen.
  • WordPress bietet auch WordPress.com, wenn Sie nach einer verwalteten Lösung im SaaS-Stil suchen.
  • Es gibt viele WordPress-fokussierte Hosting-Anbieter, sodass Sie auswählen können, welcher für Sie am besten geeignet ist.
  • WordPress ist hochgradig anpassbar und bietet Tausende von professionell gestalteten Themen zur Auswahl

WordPress Nachteile 👎

  • Plugins und Premium-Themes können teure Zusatzkosten verursachen und im Voraus schwer abzuschätzen sein.
  • Sie müssen einige Zeit investieren, um die besten Optionen für Hosting-Anbieter zu finden.
  • Es gibt keine erweiterten integrierten SEO-Funktionen.

Ghost vs WordPress: Die Funktionen von Ghost

Geist war und ist in erster Linie ein Veröffentlichungswerkzeug, das Ihre Inhalte in den Vordergrund stellt, indem es ein großartiges Schreiberlebnis und völlige Freiheit über Ihre Website bietet. Das heißt, hier sind die Funktionen, die im Open-Source-Framework von Ghost enthalten sind:

Site Management

Zu den Site-Management-Funktionen von Ghost gehören mehrsprachige Unterstützung und benutzerdefiniertes Branding. Sie können auch Site-Passwörter erstellen, benutzerdefinierten Code in Ihre Seiten einfügen, Ihre sozialen Konten verbinden und Ihre Zeitzone auswählen. Letzteres ermöglicht es Ihnen, Beiträge für ein maximales Engagement des Publikums zu planen. Mögen WordPressMit Ghost können Sie auch statische Inhaltsseiten wie "Kontakt" und "Über uns" erstellen.

Bearbeiten und Formatieren

Zu den Bearbeitungsfunktionen von Ghost gehören:

  • Aktivieren Sie eine ablenkungsfreie Arbeitsumgebung, in der Sie einen Vollbild-Editor verwenden können
  • Betten Sie Karten in Ihren Inhalt ein. Dies können Bilder oder Medien sein, deren Größe automatisch geändert und komprimiert wird. Sie können auch benutzerdefinierte HTML-Karten einfügen, um flexiblere Funktionen zu erhalten.
  • Ghost unterstützt die Markdown-Sprache. Wenn Sie also Code eingeben, wird die Syntax automatisch für Sie vervollständigt
  • Fügen Sie einfach Links hinzu, indem Sie einfach einen Link in hervorgehobenen Text einfügen.
  • Es gibt einen umfangreichen Themenmarkt, auf dem Sie sowohl kostenlose als auch Premium-Themen herunterladen und verwenden können. Sie können auch eigene benutzerdefinierte Themen erstellen und hochladen.

Workflow veröffentlichen

Geist bietet eine erhebliche Anzahl von Veröffentlichungsfunktionen zur Unterstützung der Erstellung von Inhalten; Vor allem können Sie:

  • Fügen Sie interne Hashtags hinzu, um Inhaltstypen privat zu kategorisieren
  • Bearbeiten Sie den Inhalt offener Diagramme, um eine genauere Kontrolle darüber zu erhalten, wie Inhalte in sozialen Medien angezeigt werden
  • Markieren Sie Beiträge als gekennzeichnet, um sie ins Rampenlicht zu rücken
  • Richten Sie wiederverwendbare, benutzerdefinierte Post-Vorlagen ein
  • Erstellen Sie standardmäßig kurze, lesbare URLs oder überschreiben Sie diese mit einer benutzerdefinierten URL
  • Erstellen Sie Tags für Inhalte, um automatisierte Workflows zu ermöglichen. Dieses Tagging-System funktioniert ähnlich wie das Google Mail-Labeling.
  • Fügen Sie mehrere Autoren hinzu, um Bylines zu veröffentlichen
  • Termine posten
  • Generieren Sie automatisch ein Archiv von Posts, die nach Tags und Autoren organisiert sind.

SEO

Ghost bietet die folgenden SEO-Funktionen:

  • Die automatische Generierung von Google Site Maps
  • Benutzerdefinierte Seitenmetadaten
  • Kanonische Tags
  • Ordentliches Markup und Attribute
  • Bereinigen Sie Permalink- und benutzerdefinierte URL-Strukturen

Im Gegensatz zu WordPress sind solche erweiterten SEO-Funktionen bereits enthalten. Um diese Art der detaillierten Kontrolle über Ihre SEO zu genießen, müssten WordPress-Benutzer ein Plugin installieren.

Team Management

Sie können mehrere Mitarbeiterbenutzer einladen, Ihre Website zu verwalten, Beiträge aus Ihrem Konto zu erstellen und benutzerdefinierte Profile für jeden Mitarbeiter zu verwalten. Dies bedeutet, dass Sie die vollständige Kontrolle über die Rollen und Berechtigungen haben, die jedem Benutzer gewährt werden. Sie können sogar Einladungen für den einmaligen Gebrauch für Autoren erstellen, die jederzeit ausgestellt und storniert werden können, und Autorenmetadaten wie Bio, Name, Standort und soziale Konten hinzufügen.

Ghost vs WordPress: Die Funktionen von WordPress

WordPress Com Funktionen

WordPress ist aufgrund der Vielzahl der dafür entwickelten Plugins und Themes ein immens flexibles Tool. Es profitiert von einer enorm aktiven Community, die zweifellos dazu beigetragen hat, auf alle Branchen und Nischensektoren zu expandieren.

Zu den Open-Source-Funktionen von WordPress gehören im Kern:

  • Basic WordPress enthält drei bereits installierte Standardthemen. Sie können jedoch problemlos jedes Thema aus dem Themenverzeichnis von WordPress herunterladen und installieren. Es stehen Tausende von Vorlagen zur Verfügung! Alternativ können Sie Ihr eigenes benutzerdefiniertes Thema über das Backend von WordPress erstellen und hochladen.
  • WordPress ist für Suchmaschinen optimiert. Außerdem können Sie URL-Slugs, Meta-Beschreibungen und Titel für alle Ihre Inhalte bearbeiten. Für eine genauere SEO-Kontrolle können Sie eines der vielen verfügbaren SEO-Plugins installieren und verwenden.
  • Sie können Bilder (und alle anderen Medientypen) in WordPress hochladen. Ziehen Sie die Datei (en) einfach per Drag & Drop in den Uploader. Von dort aus können Sie sie zu Ihren Webseiten und Blog-Posts hinzufügen, Bildunterschriften und Alternativtext hinzufügen und Bilder in Galerien einfügen.
  • WordPress bietet vollständige Kontrolle darüber, wie viel Zugriff Mitwirkende auf Ihre Website haben. Damit meinen wir, dass Sie Benutzern unterschiedliche Berechtigungen und Rollen erteilen können - beispielsweise Administratoren, Editoren und Autoren.
  • In Bezug auf Veröffentlichungstools können Sie Entwürfe erstellen, Veröffentlichungen planen und auf Post-Revisionen zugreifen. Sie können Inhalte auch als "öffentlich" oder "privat" festlegen und auf Wunsch auch kennwortgeschützte Inhalte. Um Ihre Inhalte besser zu organisieren, können Sie Beitragskategorien erstellen und zuweisen und das Engagement der Leser steigern, indem Sie schnell und einfach Kommentare abgeben.
  • Während WordPress für sich genommen in erster Linie eine Blogging-Plattform ist, können Sie dank der großen Auswahl an angebotenen Plugins jede Art von Website erstellen. Sie nennen es; Es ist wahrscheinlich eine Erweiterung verfügbar. Vom Hinzufügen anspruchsvoller Designelemente wie komplexer Galerien und Schieberegler bis zum Start einer vollwertigen E-Commerce-Website mit WooCommerce Um mit Yoast eine narrensichere SEO-Strategie zu entwickeln, ist es ein Kinderspiel, die Funktionalität Ihrer WordPress-Site zu erweitern!

WordPress ist auch in mehr als 70 Sprachen verfügbar und wird einfach installiert und aktualisiert. Die meisten WordPress-Webhosts wie Bluehost ermöglichen die Ein-Klick-Installation von WordPress, mit der Sie schnell loslegen können. Für Entwickler bietet WordPress außerdem ein Plugin-System mit einer vollständig bearbeitbaren API. Von hier aus können Sie mit der REST-API von WordPress auf HTML und CSS Ihrer Website zugreifen, eigene Themen erstellen und benutzerdefinierte Anwendungen erstellen.

Ghost vs WordPress: Preisgestaltung

Sowohl Ghost als auch WordPress bieten ein Open-Source-Framework an, was bedeutet, dass sie kostenlos heruntergeladen und installiert werden können. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Verwendung dieser Veröffentlichungswerkzeuge kostenlos ist. Sie müssen das richtige Hosting für Ihre Website finden und möglicherweise in WordPress-Plugins und -Themen investieren. Möglicherweise müssen Sie auch eine benutzerdefinierte Domain kaufen und verbinden, falls Sie noch keine haben.

Sie können diese Version von Ghost dann auf Ihrem eigenen Server, Computer oder Raspberry Pi hosten oder Hosting-Dienste an anderer Stelle suchen. Eine detaillierte Entwicklerdokumentation hilft Ihnen beim Einstieg in diesen Ansatz.

Im Folgenden haben wir jedoch die Kosten für die von WordPress.com und Ghost gehosteten Pakete verglichen. Um eines aus dem Weg zu räumen, können Sie davon ausgehen, dass ein Domain-Name für diese Plattformen etwa 12 US-Dollar pro Jahr kostet.

Ghost's Pricing

Ghost vs WordPress

Geist ist eine Open-Source-Publishing-Plattform. Das Herunterladen und Installieren ist kostenlos, Sie müssen jedoch für Ihre eigene Domain und Ihr Hosting bezahlen. Im Gegensatz zu WordPress gibt es nicht viele Hosting-Anbieter, die sich auf dieses Tool spezialisiert haben. Ghost bietet jedoch gehostete Versionen mit ihren Ghost Pro-Plänen an. Es stehen vier Pläne zur Auswahl, die alle günstiger sind, wenn Sie sich für eine jährliche Abrechnung entscheiden (siehe unten). Sie können diesen Premium-Service 14 Tage lang kostenlos testen.

Der Starterplan (9 USD pro Monat)

Dies ermöglicht 25 Aufrufe pro Monat, einen Mitarbeiter, 1,000 Mitglieder und bietet ein kostenloses SSL sowie Zugriff auf Ghosts CDN für schnelle Ladezeiten. Sie können auch eine benutzerdefinierte Domäne verbinden, installieren und einrichten, die für Sie verwaltet werden.

Ghost kümmert sich auch um: Serverwartung, Backups sowie Bedrohungs- und Verfügbarkeitsmanagement.

Schließlich erhalten Sie auch Zugriff auf kostenlose Themen und eingeschränkte Integrationen, einschließlich Slack, Unsplash und FirstPromoter.

Der Basisplan (29 USD pro Monat)

Dies erhöht die Grenzen im Starter-Plan auf 100 Aufrufe pro Monat und zwei Mitarbeiter. Sie können auch benutzerdefinierte Designs und Integrationen installieren und auf API, Zapier und Github zugreifen, um mehr Funktionen zu aktivieren. Außerdem entsperren Sie die grundlegende Migrationshilfe, die Migrationen von Ghost, Substack, Medium, Patreon, MailChimp, Revue und Buttondown abdeckt.

Der Standardplan (79 USD pro Monat)

Hier werden die Einschränkungen der früheren Pläne auf 500 Aufrufe pro Monat, fünf Mitarbeiter und 8,000 Mitglieder erweitert. Sie erhalten außerdem vorrangige Unterstützung und Migrationshilfe, einschließlich WordPress, Podia und Memberful. Für zusätzliche 25 USD pro Monat können Sie außerdem ein benutzerdefiniertes SSL-Zertifikat verwenden.

Der Geschäftsplan (199 USD pro Monat)

Dies ermöglicht 1 Million Aufrufe pro Monat, 15 Mitarbeiter, 35,000 Mitglieder und eine garantierte Verfügbarkeit von 99.9%. Ein benutzerdefiniertes SSL-Zertifikat ist enthalten, und für zusätzliche 50 US-Dollar pro Monat erhalten Sie Zugriff auf eine verwaltete Unterverzeichnisinstallation.

Sie erhalten auch Zugriff auf Ihren eigenen Account Manager und helfen bei Geschäftsmigrationen wie Hubspot und RebelMouse.

WordPress.com Preise

WordPress Com Preisgestaltung

WordPress.com bietet eine Reihe erschwinglicher Pläne, die für alle geeignet sind, vom Anfänger bis zum erfahrenen Unternehmer. Die Programme reichen von 4 US-Dollar pro Monat für die Verbindung einer Domain mit eingeschränktem Hosting bis zu 45 US-Dollar für den E-Commerce-Plan von WordPress.com.

Da Ghost jedoch ein Open-Source-Framework ist, ist es sinnvoller, es mit WordPress.org zu vergleichen. Wie wir bereits gesagt haben, WordPress.org Das Herunterladen und Verwenden ist völlig kostenlos, Sie müssen jedoch eine geeignete Domain- und Hosting-Lösung finden.

Am unteren Ende kostet Webhosting möglicherweise 2.95 USD pro Monat. Im Vergleich zu Premium Managed Hosting-Lösungen, die dem Wertversprechen von Ghost entsprechen, betrachten wir Services wie Kinsta (ab 25 USD pro Monat) oder WPX Hosting (ab 20.83 USD pro Monat).

Darüber hinaus benötigen Sie wahrscheinlich mehrere Plugins, damit WordPress wirklich für Sie funktioniert. Abhängig von der Art Ihres Projekts kann Ghost mit den bereits integrierten erweiterten Funktionen von Ghost insgesamt günstiger arbeiten.

Alles in allem ist WordPress immens funktionsreich, aber Sie müssen sorgfältig planen, welche Plugins und Themes Sie kaufen, um die Preise beider Plattformen genau zu vergleichen.

Ghost vs WordPress: Kundenunterstützung

Geist bietet eine Online-Hilfe, in der Sie Anleitungen zur Einrichtung und Verwendung von Ghost finden. In der Dokumentation werden Sie in die Verwaltung von Mitgliedern, die Bearbeitung Ihrer Website und die Veröffentlichung von Inhalten eingeführt. E-Mail-Support ist auch mit Ghost Pro-Plänen verfügbar. Es gibt auch ein Entwicklerforum, in dem Sie mit anderen Entwicklern sprechen können.

WordPress verfügt außerdem über eine umfangreiche Online-Hilfe, die alles von der Installation bis zur Anpassung und Verwaltung abdeckt. Wo WordPress gedeiht, ist seine aktive Community. Tausende von Artikeln wurden von anderen Entwicklern über die Verwendung und Optimierung von WordPress geschrieben. Auch an benutzergenerierten Videoinhalten mangelt es nicht. Sie können sich auch im WordPress-Forum anmelden, um sich direkt mit anderen Benutzern zu unterhalten.

Direkterer WordPress-Support wird häufig von verschiedenen Hosting-Anbietern angeboten. Daher sollten Sie dies überprüfen, bevor Sie sich an einen Webhost wenden.

WordPress vs Ghost: Unser endgültiges Urteil

Obwohl Geist gibt es schon seit ein paar Jahren, es ist immer noch nicht jedermanns Sache. Dies könnte teilweise daran liegen, dass es am besten für unabhängige Autoren geeignet ist. Der Fokus auf die Veröffentlichung verirrte sich nie, was zu einem ziemlich beeindruckenden Werkzeug führtekit für Blogger und Ersteller von Inhalten.

WordPressAuf der anderen Seite ist ein Web-Riese. Es ist auf dem Weg, die Hälfte des Internets zu übernehmen. Mit seiner großen Auswahl an Themen und Plugins können Sie die Funktionalität von WordPress beliebig erweitern und es für alle Arten von Projekten geeignet machen. Obwohl Sie am Ende möglicherweise mehr für WordPress ausgeben, ist dies die skalierbarere Lösung für Websitebesitzer, die ein solides Einkommen erzielen möchten.

Kurz gesagt, verwenden Sie Ghost, wenn das Schreiben und Starten eines persönlichen Blogs Ihr Hauptaugenmerk ist und Sie ein solides eigenständiges Open-Source-Produkt für ein erstklassiges Schreiberlebnis wünschen. Verwenden Sie alternativ WordPress, wenn Sie sich in anderen Bereichen versuchen, ein Budget haben, in das Sie investieren möchten, und Teil einer massiven, florierenden Community sein möchten.

Beide Open-Source-Frameworks können kostenlos heruntergeladen und gespielt werden. Probieren Sie sie aus und sehen Sie, was Ihnen besser gefällt. Melden Sie sich im Kommentarfeld unten, wenn Sie fertig sind - wir würden gerne hören, was Sie denken!

Rosie Grieben

Rosie Greaves ist eine professionelle Content-Strategin, die sich auf Digital Marketing, B2B und Lifestyle spezialisiert hat. Neben E-Commerce-Plattformen ist sie auch auf Reader's Digest, G2 und Judicious Inc. veröffentlicht. Besuchen Sie ihre Website Blog mit Rosie für weitere informationen.