Wofür steht CRM? Was bedeutet CRM?

Was ist Customer Relationship Management (CRM)?

CRM steht für eine Software, die sich der Synchronisierung, Organisation und Automatisierung der Kundenbeziehungen mit einem Unternehmen widmet. Die Software verfolgt und misst die Marketingkampagne des Unternehmens über mehrere Netzwerke.

CRM-Software wird den Kunden und seine Beziehung durch Klicks und Verkäufe der Kunden verfolgen. Es gibt mehrere Stellen, an denen Sie CRM finden, einschließlich Direktwerbung, Social Media, Call Center, Banken, Datenspeicherdateien und Kundendatenabfragen. In der heutigen Geschäftsumgebung wird jede B2B-Transaktion CRM umfassen, wobei die Software zur Unterstützung, Verbesserung und Verwaltung der Geschäftstransaktionen sowie zur Unterstützung und Interaktion mit den Kunden verwendet wird.

CRM-Systeme umfassen eine breite Palette von Unternehmensaktivitäten, von der Basis-Website und E-Mails, bis hin zu Massenmailings (physisch und per E-Mail) und sogar Telefonanrufen. Eine der neuesten Adoptionen in CRM sind die sozialen Medien, die Unternehmen helfen können, ihren Ruf und ihren Gewinn zu verbessern. CRM wurde entwickelt, um die Kundenerfahrung bei der Interaktion mit einem Unternehmen zu verbessern und sie dazu zu bringen, eine große Basis von Stammkunden aufzubauen.

Im 21-Jahrhundert wurde CRM zunehmend dazu verwendet, die Technologie und Systeme zu beschreiben, mit denen die Interaktion mit Kunden während des gesamten Kundenlebenszyklus gesteuert wird. Dies umfasst die frühe Entdeckungsphase durch den Kaufprozess und sogar bis zur Nachkaufphase. CRM-Technologie selbst ist ein großes Geschäft, mit Schätzungen in 2018 von einem $ 40 Milliarden globalen Marktwert.

CRM-Software wird allgemein als die am schnellsten wachsende Kategorie von Unternehmenssoftware betrachtet, und die Gartner Group hat vorausgesagt, dass CRM innerhalb der nächsten drei Jahre der größte Treiber für die Ausgaben von Unternehmenssoftware sein wird. Während auf dem CRM-Markt viele kleinere und mittlere Unternehmen vertreten sind, sind die größten CRM-Anbieter Salesforce, Microsoft, SAP, Oracle und Adobe Systems.

Die CRM-Software - Wofür steht CRM?

Spezialisierte CRM-Software kann Kundeninformationen aus einer Vielzahl von Quellen zusammenfassen, speichern und über eine einzige Anwendung zugänglich machen. Die gespeicherten Daten umfassen die Kaufhistorie, Kontaktdaten, fortlaufende Kommunikation und alle zuvor aufgezeichneten Kommunikationsvorgänge. Die Mitarbeiter nutzen diese Daten, um ihre Interaktionen und Beziehungen zu den Kunden zu verbessern. Sie können dabei helfen, Anforderungen zu erkennen, Aktualisierungen zu erkennen und die Leistungsziele verschiedener Unternehmensbereiche zu verfolgen.

Ein wertvolles Merkmal von CRM-Software ist die Automatisierung bestimmter Aufgaben, z. B. das Senden von zusätzlichem Marketing- oder Verkaufsmaterial an einen Kunden basierend auf dem Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung.

CRM in der Cloud

CRM-Software wurde zunehmend auf Cloud-basierte Lösungen umgestellt, da Unternehmen die erhöhte Verfügbarkeit der Cloud-basierten Software schätzen. Mit einer Cloud-basierten CRM-Lösung können Vertriebsmitarbeiter von jedem Laptop, Tablet oder Smartphone mit einer Internetverbindung auf Kundendaten zugreifen. Die Cloud-basierten Lösungen befreien Unternehmen auch von der oft komplizierten Einrichtung, die für Desktop-basierte CRM-Produkte erforderlich ist. Es wird geschätzt, dass bis zum Ende von 2019 etwa 85% der neuen CRM-Installationen auf einem Cloud-basierten Modell ausgeliefert werden, und zwar ab 10% in 2008.

Natürlich gibt es einige Kompromisse mit Cloud-basierten CRM-Systemen. Wenn ein Unternehmen vor einer Übernahme steht oder aus dem Geschäft ausscheidet, könnten einige Kundendaten kompromittiert werden. Beim Versuch, auf ein anderes CRM-Produkt zu migrieren, treten Kompatibilitätsprobleme auf. Und schließlich kosten Cloud-basierte CRM-Systeme in der Regel mehr als In-House-Produkte.

Wie funktioniert die CRM-Technologie?

CRM-Tools sind ein wesentlicher Bestandteil jedes Verkaufsteam-Toolskit. Diese Plattformen helfen großen und kleinen Unternehmen, die sinnvollen Interaktionen mit Kunden zu verfolgen. Viele CRM-Lösungen lassen sich in eine Vielzahl von Tools integrieren, darunter E-Mail-Marketing-Services, Verkaufstools und mehr, um Unternehmen beim Sammeln von Daten aus verschiedenen Kanälen zu unterstützen.

Die CRM-Software bietet Ihrem Unternehmen eine Reihe wichtiger Tools für die Verwaltung des gesamten Verkaufs- und Kontaktverwaltungsprozesses. Die besten CRM-Lösungen decken den gesamten Trichter ab, von der Lead-Qualifizierung bis zum Abschluss des Geschäfts. Mit den detaillierten Informationen Ihrer CRM-Software können Sie den Kundendienst automatisieren und das Kundenerlebnis verbessern.

CRM-Systeme sind vollgepackt mit Lösungen, mit denen Sie potenzielle Kunden begeistern und mehr Geschäft machen können. Einige Softwareprogramme können Agenten Empfehlungen in Echtzeit liefern, wenn sie in ein Contact Center integriert sind. Dies hilft Unternehmen, ihren Kunden relevantere Erfahrungen zu bieten. Andere CRM-Tools können bei der Planung von Aktivitäten hilfreich sein, z. B. beim Einleiten von Telefonanrufen oder beim Verfolgen eines Verkaufs.

Die Idee ist, dass jeder Aspekt Ihres CRM, von der Lead-Analyse bis zur Conversion-Optimierung, die Kundenzufriedenheit verbessert und Ihrem Verkaufsteam hilft, mehr zu erreichen. Selbst Marketingteams können von der CRM-Technologie profitieren, da sie einen Einblick in das bietet, was Kunden von einer Marke erwarten.

Gibt es verschiedene Arten von CRM-Systemen?

CRM-Systeme ähneln Verkaufstools oder Contact Center-Plattformen. Es stehen viele verschiedene Optionen zur Auswahl, von denen jede ihren eigenen Fokus auf Dienste und Funktionen hat. Unternehmen müssen ihre CRM-Lösungen sorgfältig auswählen, um sicherzustellen, dass sie ihren Geschäftszielen entsprechen.

Das richtige CRM verbessert die Kundeninteraktion und die Verkaufschancen. Es kann auch bei der Marketingautomatisierung helfen und Ihre Markteinführungsstrategie optimieren.

CRM-Tools sind entweder als On-Premise-Lösungen oder als SaaS-Systeme (Cloud-Systeme) verfügbar. Bei einem On-Premise-CRM müssen Sie die Lizenzen für Ihr gesamtes Verkaufsteam im Voraus erwerben. Ihre Software befindet sich auf Ihren eigenen Business-Servern. Dies ist eine gute Wahl für Unternehmen, die besonders vorsichtig mit Kundenkontaktinformationen umgehen müssen.

Die Implementierung eines lokalen CRM kann jedoch mehr Zeit in Anspruch nehmen und weitere Kundenunterstützung erfordern. Ihr Team ist auch dafür verantwortlich, dass das CRM weiterhin reibungslos funktioniert, was bedeutet, dass regelmäßige Wartungsarbeiten durchgeführt werden.

Die Cloud-basierte CRM-Technologie verwendet das Software-as-a-Service-Modell, um Daten auf den Servern eines anderen Unternehmens zu speichern. Sie haben weiterhin vollen Zugriff auf die Datenbank mit den von Ihnen gesammelten Informationen, werden diese jedoch nicht hosten. Ihr Anbieter übernimmt die volle Verantwortung dafür, dass das System weiterhin die bestmögliche Leistung erbringt.

CRM-Software in der Cloud profitiert von einer hohen Skalierbarkeit. Wenn Ihr Unternehmen wächst, können Sie problemlos weitere Funktionen und Bandbreiten hinzufügen, um einer Zunahme der Daten Rechnung zu tragen. Sie benötigen außerdem nur eine starke Internetverbindung und ein Abonnement, um loszulegen.

Die Rolle der künstlichen Intelligenz im CRM

Einer der Nachteile von CRM-Lösungen besteht darin, dass alle diese Daten ordnungsgemäß analysiert und verteilt werden müssen, wenn sie den Unternehmen einen Wert bieten. Dies erfordert geschulte Menschen, deren Aufgabe es ist, Daten zu analysieren, ungenaue, veraltete, unvollständige oder doppelte Datensätze auszusortieren und nützliche Datensätze und automatisierte Routinen zu erstellen.

Während dieses menschliche Bedürfnis in 2018 fortbesteht, haben Analysten schnell auf die zunehmenden Auswirkungen künstlicher Intelligenz in CRM-Systemen hingewiesen. In naher Zukunft könnte dieser Effekt dramatisch wachsen, und ein von Salesforce gesponsertes Whitepaper von 2017 schätzt den globalen Umsatz in CRM von 1.1 Billion durch 2021, alles aus künstlicher Intelligenz. Das Papier zeigt, dass AI für schnellere Verkaufszyklen, optimierte Preise und Logistik, niedrigere Supportkosten, erhöhte Problemlösung und weniger Betrugsverluste verantwortlich sein könnte.

Derzeit gibt es nur wenige KI-Anwendungen in der realen Welt, doch Salesforce, Oracle, SAP und andere große CRM-Anbieter haben bereits berichtet, dass KI-Funktionen in ihre Produkte integriert werden.

Wer braucht CRM-Software?

Jedes Unternehmen, das Kundeninteraktionen verwaltet, sollte über ein CRM-System verfügen. Ihre CRM-Software hilft Ihnen, Ihre neuen Kunden und engagierten Kunden gleichermaßen zu verstehen. Sie erhalten einen Blick hinter die Kulissen des Verkaufsprozesses, von den Telefonanrufen an Kunden bis zu den Methoden, die in Ihrer Kundenbindungsstrategie funktionieren.

Die Vorteile der CRM-Technologie sind für B2B-Unternehmen von besonderer Bedeutung. Dies liegt daran, dass diese Unternehmen häufig CRM-Tools benötigen, um die Beziehungen zu Kunden und Leads über einen längeren Zeitraum zu verfolgen. B2B-Verkäufe haben einen längeren Lebenszyklus als die meisten B2C-Käufe. Wenn Sie jedoch ein B2C-Unternehmen sind, das teurere oder wichtigere Produkte (wie Landschaftsgestaltung oder Privathaushalte) verkauft, kann die CRM-Technologie auch für Sie hilfreich sein.

CRM, entweder als On-Premise- oder als SaaS-Lösung, eignet sich perfekt für Unternehmen, die eine zentrale Liste mit Informationen zu Leads und Kunden führen müssen. Mit der richtigen Technologie erhalten Sie tiefere Einblicke in Ihre Kundenbasis. Sie können auch genau sehen, wie produktiv Ihr Verkaufsteam ist und welche seiner Strategien die besten Ergebnisse erzielen.

Die CRM-Technologie kann auch bei der Automatisierung von Vertriebsmitarbeitern hilfreich sein. Wenn Sie beispielsweise Hilfe benötigen, um Ihren Mitarbeitern den besten Zeitpunkt für die Nachverfolgung von E-Mail-Marketing oder Verkaufsgesprächen mitzuteilen, kann Ihr CRM Ihnen anzeigen, wann Ihre Kunden es vorziehen, von Ihnen zu hören.

Wann sollten Sie CRM-Software einführen?

Wenn Sie entschieden haben, dass CRM-Lösungen für Ihre Vertriebs- und Marketingteams von Vorteil sind, müssen Sie sich als Nächstes entscheiden, wann Sie den Sprung wagen. Wichtig hierbei ist, dass Sie nicht sofort ein umfassendes CRM-System kaufen müssen.

Einige Unternehmen beginnen mit einer einfachen Tabelle, mit der sie Informationen über Leads sammeln. Natürlich verliert diese Form des Lead-Managements schnell an Rentabilität, wenn Ihr Unternehmen wächst. Sie können auch eine CRM-Plattform verwenden, die mit Ihrer E-Mail-Marketing-Plattform verknüpft ist.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wann Sie CRM-Services verwenden sollen, suchen Sie nach den folgenden roten Fahnen:

  • Ihre Teammitglieder wechseln ständig zwischen verschiedenen Ressourcen, um auf Geschäftsdaten und Kundeninformationen zuzugreifen. Dies verlangsamt den Verkaufszyklus.
  • Sie haben Probleme, Ihre Daten zuverlässig zu verwalten, da Ihre Vertriebsmitarbeiter mehr Daten erfassen. Dies bedeutet, dass Sie einen ungenauen Punkt der Wahrheit haben.
  • Sie möchten die Funktionalität Ihres Teams verbessern, können jedoch mit Ihrem aktuellen System nicht die richtigen Tools für die Automatisierung von Vertriebsmitarbeitern implementieren.

Die Antwort, wann eine CRM-Plattform verwendet werden muss, ist für die meisten Unternehmen leicht zu beantworten. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, die besten Kundenerlebnisse zu erzielen und die richtigen Kundendaten freizuschalten, benötigen Sie ein CRM.

Wie viel kostet ein CRM?

Jedes Unternehmen muss über ein Budget nachdenken, auch wenn es in Tools investiert, die genauso wichtig sind wie CRM-Plattformen. Das erste, was zu beachten ist, ist, dass CRM-Lösungen im Preis variieren können. Einige sind teurer als andere. Je erweiterte Funktionen Sie möchten, desto mehr müssen Sie möglicherweise ausgeben.

Überlegen Sie, wie Sie Ihre CRM-Daten verwalten möchten und wie viele Daten Sie möglicherweise von Ihren Kunden haben. Einige Plattformen berechnen zusätzliche Bandbreite. Es lohnt sich auch zu überlegen, wie viele Personen in Ihrem Team Ihr CRM verwenden müssen. Einige Anbieter ziehen es vor, "pro Lizenz" oder "pro Benutzer" zu berechnen.

Mit Tools für Unternehmen erhalten Sie möglicherweise Zugriff auf weitere Funktionen, die Ihre Vertriebspipeline verbessern. Sie können beispielsweise Tools zum Aufbau Ihres Kundenbindungsprogramms oder Unterstützung für zusätzliche Lead-Bewertung und Berichterstellung aus Ihrem Cloud-CRM erhalten.

Die gute Nachricht ist, dass die Eintrittsbarriere für die CRM-Technologie heute geringer ist als früher. Es gibt verschiedene Tools, die Teams sogar kostenlos nutzen können. Eine kostenlose Testversion oder Demo ist eine hervorragende Möglichkeit, das Wasser zu testen, bevor Sie für einen Premium-Plan bezahlen.

Die wichtigsten Vorteile von CRM-Plattformen

Ein CRM-System kann bei korrekter Verwendung endlose Vorteile bieten, um Ihre Geschäftsprozesse zu verbessern. Nur wenn Sie Ihre Zielgruppe genau kennen und wissen, was sie von Ihrem Unternehmen benötigt, können Sie das Engagement und die Kundenbindung steigern.

Die offensichtlichsten Vorteile von CRM-Plattformen sind:

  • Ein einziger Ort für alle Ihre Daten: Dies erleichtert es Ihnen, einen besseren Einblick zu erhalten, was Ihre Kunden tatsächlich von Ihrer Marke wollen und brauchen.
  • Kosteneinsparungen: Wenn Sie Ihr Publikum verstehen, können Sie mehr Geld für Strategien ausgeben, die einen positiven ROI erzielen, und weniger für verschwenderische Kampagnen.
  • Verbesserte Umsatzerlöse: Ein hochrangiges CRM-System steigert den Umsatz mit integrierter Technologie für Prognose, Cross-Selling und Lead-Management.
  • Verbesserte Sichtbarkeit: Eine bessere Sichtbarkeit Ihrer Pipeline bedeutet, dass Sie sehen können, welche Straßensperren Ihren Verkäufen im Wege stehen.
  • Gezieltes Marketing: Ihre CRM-Funktionen können mit Marketinglösungen geliefert werden, mit denen Sie die Sprache Ihres Kunden sprechen können. Wenn Sie wissen, was Ihre Kunden benötigen, können Sie Ihre Werbekampagnen an sie anpassen.
  • Zufriedenere Kunden: Wenn Sie Ihr Publikum verstehen, können Sie auch die wertvollen Erfahrungen liefern, nach denen Kunden suchen. Dies führt zu einem besseren Ruf der Marke und glücklicheren Kunden.
  • Besseres Customer Experience Management: Sie können auf jedem Kanal mit Zugriff auf CRM-Daten die gleiche konsistente Erfahrung für Kunden aufrechterhalten. Wenn Sie feststellen, dass sich neue Möglichkeiten ergeben, können Sie diese sofort nutzen.
  • Reibungslosere Zusammenarbeit: Eine CRM-Softwarelösung, die Ihr gesamtes Team auf dem Laufenden hält, bedeutet, dass alle auf der gleichen Seite bleiben, wenn es darum geht, Kunden zu begeistern. Teams arbeiten besser, wenn alle auf derselben Seite sind.

Warum CRM-Technologie für das Geschäftswachstum von entscheidender Bedeutung ist

Tools für das Kundenbeziehungsmanagement sind eine wichtige Lösung für jedes Unternehmen mit Kundenkontakt. Letztendlich sind Unternehmen in der heutigen wettbewerbsorientierten Wirtschaft nicht daran interessiert, das Unternehmen mit den besten Preisen oder Merkmalen auszuwählen. Stattdessen müssen Sie erstaunliche Erfahrungen liefern, wenn Sie wettbewerbsfähig bleiben möchten.

Je mehr Ihr Unternehmen dank neuer Marketinganstrengungen und Vertriebsproduktivität wächst, desto wichtiger wird Ihre Software für das Kundenbeziehungsmanagement. Ohne diese Technologie wäre es unmöglich, alle Ihre E-Commerce-Kunden im Auge zu behalten und zu wissen, was Sie tun müssen, um ihr Vertrauen zu verdienen.

Ohne CRM-Technologie verbringen Marketing- und Vertriebsmitarbeiter endlose Stunden damit, die Punkte im Kundenprofil zu verbinden, indem sie E-Mails abrufen und Telefonberichte einsehen. Gleichzeitig stellen Sie möglicherweise fest, dass jeder Mitarbeiter Ihres Teams beginnt, seinen eigenen Verkaufsprozess zu implementieren. In diesem Szenario mangelt es der Kommunikation mit Leads an Konsistenz.

Ein Mangel an Kundenbeziehungsmanagementsystemen führt zu einem chaotischen Serviceerlebnis für Kunden. Unabhängig davon, wie stark Ihr Unternehmen bei Google auffällt oder wie gut Ihre Produkte sind, ist es schwierig, Umsätze zu erzielen, ohne zuvor eine Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen. Die CRM-Technologie adressiert die allgemeinen Herausforderungen des Unternehmenswachstums und stärkt Ihre Verbindung zu Ihrem Publikum.

Während sich der Arbeitsplatz weiterentwickelt und mehr Verkaufsteams remote arbeiten, erleichtern CRM-Lösungen allen Mitarbeitern in Ihrem Team den Zugriff auf dieselben Daten. Diese Tools sind der perfekte Weg, um Ihre Geschäftsfunktionen ohne endlose komplexe Dateneingabeaufgaben zu optimieren und zu verbessern.

4 der besten CRM-Lösungen

Wenn Sie entschieden haben, dass CRM-Lösungen eine gute Investition für Ihr Unternehmen sind, müssen Sie im nächsten Schritt die richtigen Tools auswählen, um Ihre potenziellen Kunden zu unterstützen.

Die gute Nachricht für die heutigen Führungskräfte ist, dass es viele verschiedene Optionen gibt, um Ihre Geschäftsstrategie zu unterstützen. Hier werden nur einige der am besten bewerteten Lösungen aufgeführt, um Ihre Conversion-Raten zu beschleunigen und Ihre Kundendienstteams zu stärken.

HubSpot CRM

Hubspot crm

HubSpot ist einer der Marktführer in den Bereichen Marketing, Vertrieb und anderen wichtigen Geschäftstools. HubSpot ist sowohl für seine Hochleistungssoftware als auch für sein Engagement für eine erstaunliche Produktion von Inhalten bekannt und auf dem aktuellen Markt führend.

Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre ersten Schritte in die Welt der CRM-Technologie zu unternehmen, aber nicht über ein großes Budget verfügen, um loszulegen, HubSpot CRM ist das Werkzeug für Sie. HubSpot bietet eine kostenlose Erstversion seines CRM für kleinere Supportteams. Das Tool enthält eine Vielzahl von Schulungsressourcen, die Ihnen den Einstieg erleichtern, darunter Lernhandbücher, Generatoren für E-Mail-Signaturen und vieles mehr.

Vorteile

  • Kostenlose Einführungsversion
  • Intuitive Oberfläche für Anfänger
  • Genial für E-Mail-Marketing-Integrationen
  • Gute Funktionalität für die heutigen Teams
  • Funktioniert mit vielen anderen Tools

Nachteile

  • Kann mit zusätzlichen Funktionen teuer sein
  • Für jeden Kontaktdatensatz ist nur eine E-Mail-Adresse verfügbar

SendinBlue CRM

sendinblue crm - wofür steht crm?

SendinBlue ist ein Unternehmen, das vor allem für seine E-Mail-Marketing-Lösungen bekannt ist. Das Unternehmen bietet jedoch auch eine leistungsstarke Palette von CRM-Tools zu. Diese einzigartige Lösung ist recht einfach zu bedienen, ohne dass eine spezielle Installation oder zusätzliche Werkzeuge erforderlich sind. Implementieren Sie einfach Ihre Kontaktinformationen und Sie können loslegen.

Der SendinBlue CRM Mit der Umgebung können Sie Ihre Informationen schnell und einfach zentralisieren und eine Reihe von Dokumenten in das CRM-System exportieren. Sie können verschiedene Listen verwenden, um Kontakte nach ihren Merkmalen und ihrem Verhalten zu organisieren.

Es besteht auch die Möglichkeit, Aufgaben in Ihrem CRM zu erstellen und an einzelne Personen zu senden. SendinBlue funktioniert jedoch am besten, wenn Sie auch die SendinBlue-E-Mail-Marketing-Technologie verwenden.

Vorteile

  • Einfach zu bedienende Funktionalität
  • Gute Verwendung der Segmentierung
  • Praktische Integration in das E-Mail-Marketing
  • Hilfreiche Integrationen
  • Guter Einstiegspreis

Nachteile

  • Funktioniert am besten, wenn Sie SendinBlue für E-Mails verwenden
  • Fehlen einiger umfangreicher Funktionen

Zoho CRM

zoho crm - wofür steht crm?

Zoho ist ein weiterer bekannter Name in der digitalen Marketinglandschaft. Dieses führende Unternehmen hat einen guten Ruf als Anbieter von hochmodernen Produktivitäts- und Arbeitsplatzwerkzeugen. Zoho CRMist die von Zoho angebotene Lösung für Menschen, die ihre Beziehungen zu Kunden verbessern müssen.

Zoho CRM unterstützt derzeit rund 150,000 Unternehmen in mehr als 180 Ländern dabei, mehr Leads zu konvertieren, mit Kunden in Kontakt zu treten und zusätzliche Einnahmen zu erzielen. Der Service ist für bis zu 10 Benutzer kostenlos und bietet eine Reihe fantastischer Funktionen, einschließlich Berichterstellung und Analyse.

Zoho CRM verfügt außerdem über zahlreiche Tools, mit denen Teams mit Kunden in Kontakt treten und mehr Umsatz erzielen können. Die besten Funktionen sind jedoch zahlenden Kunden vorbehalten.

Vorteile

  • Kostenlos für bis zu 10 Benutzer
  • Viele tolle Funktionen zur Auswahl
  • Gamification inklusive
  • Integrationen mit Google
  • Leistungsstarke Berichte und Analysen

Nachteile

  • Beste Funktionen für bezahlte Benutzer

Salesforce CRM

salesforce crm - wofür steht crm?

Salesforce ist eine überzeugende Cloud-basierte All-in-One-Lösung, die alles bietet, was Kunden heute für ihren Online-Verkauf benötigen. Diese fantastische Lösung ist eines der bekanntesten CRM-Systeme der Welt und bietet alles, was Sie sich vorstellen können, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und Ihren Umsatz zu steigern. Eines der besten Dinge an Salesforce ist, wie einfach es auch zu verwenden ist.

Es stehen robuste Tools und Ressourcen zur Auswahl sowie Preise für praktisch jedes Unternehmen. Niedrigere Preisstufen eignen sich hervorragend für Unternehmen, die noch nicht viele Kunden haben. Auf der anderen Seite erleichtern teurere Lösungen die Nutzung marktführender Technologien.

Salesforce ist mit Sicherheit der weltweite Goldstandard für CRM-Lösungenund einer der bekanntesten Pioniere der Branche.

Vorteile

  • Hervorragende Funktionalität
  • Viele Anpassungsoptionen
  • Funktionen für die soziale Zusammenarbeit
  • Starkes Angebot an Integrationen und Apps
  • Leicht zugänglich für Anfänger

Nachteile

  • Etwas steile Lernkurve
  • Teuer auf höheren Ebenen.

Was kommt als nächstes für CRM-Anwendungen?

Die Bedeutung von CRM-Tools ist nicht nur eine aktuelle Modeerscheinung.

Da sich die Verbraucher weiterhin nach persönlicheren und relevanteren Erfahrungen von Unternehmen sehnen, werden umfassende Tools für das Kundenbeziehungsmanagement weiterhin an Bedeutung gewinnen. Wenn wir in die Zukunft gehen, werden wir wahrscheinlich eine Zunahme der Anzahl von Tools sehen, in die integriert werden kann CRM-Systeme. Dies erleichtert das Sammeln einer größeren Menge wichtiger Daten.

Die CRM-Technologie wird auch mehr Elemente der künstlichen Intelligenz übernehmen. AI wird in der Lage sein, große Datenmengen effektiver zu sortieren und Geschäftsführern detaillierte Einblicke zu liefern. Viele Unternehmen setzen bereits KI-Technologie ein, um die Komplexität des CRM-Systems für Vertriebs- und Marketingteams zu reduzieren.

Darüber hinaus wird sich die führende CRM-Technologie weiterhin auf Dinge wie Sicherheit, Compliance und Datenschutz für das moderne Publikum konzentrieren. Die Sicherheit Ihrer Kunden, dass ihre Daten sicher sind, ist für die aktuelle Ära von entscheidender Bedeutung. CRM Tech kann dabei helfen.

Werde ein E-Commerce-Experte

Geben Sie Ihre E-Mail ein, um die Party zu starten